Donnerstag, 26. Dezember 2013

Monsterblog mit Rückblick

Leider sind meine Bilder .. wie soll ich es sagen - derzeit nicht verfügbar. Ich  weigere mich einfach zu schreiben das sie weg sind meine geliebten Bilder.

 

Meine Hoffnung liegt auf dem Einen,
sie zu suchen, sie alle zu finden,
ins Helle zu treiben und ewig zu binden.
Im Hause KJ´s, wo die Daten ruhn.
wird er sie retten zu holen auf den Thron!


Ja, genau - es ist der zweite Weihnachtsfeiertag, Finn und Amai sind bei OOC und Vater Spillie und ich sind gestern Abend nach Mittelerde gereist. Mittlerweile dauert unsere Reise ja noch länger, da der erste Teil des Hobbits unsere Route verlängert hat.

Unser Weihnachten hat mir sehr gut gefallen. Finn und Amai waren zuvor unerträglich und habe sich ausgerechnet die Tage vor der Heiligen Nacht ausgesucht um ihre Geschwisterkämpfe auszutragen - aber irgendwie haben sie doch noch den Bogen gekriegt und wir sind entspannt in die Weihnachtsferien gestartet.

Der letzte Schultag wurde eingeleitet mit einem Weihnachtmusical in unserer schönen Kirche. Finn und Amai waren beide im Chor und Amai hatte sogar ein Extraauftritt mit drei anderen Mädels. Es war schief, aber schön.

Die Chorkinder hatten alle goldene Sterne auf dem Kopf - bei wem sind sie wohl ständig über die Augen gerutscht?

Den Nachmittag des 23ten haben Amai und ich in der Küche verbracht. Sie ist wirklich eine tolle Hilfe, macht und tut und räumt zwischendrin immer mal Geschirr weg, wäscht ab und so weiter. Ich hab ja immer bei solchen Aktionen eine Chaosküche - mit Amai nicht möglich!

Entgegen der Vorjahre, habe ich dieses Mal keine weiße Tomatensuppe und keine Spaghetti gemacht. Auch wenn Vater Spillie rebelliert  hat - dieses Jahr gab es Häppchen. Fingerfood, das man auf den Tisch stellen kann und über den Abend verteilt entspannt mampfen kann. Ohne viel Geschirr und Heckmeck! Hat mir gut gefallen.

Zur Bescherung haben wir wieder gewürfelt und so war es keine Geschenkeschlacht, sondern jeder konnte sein Geschenk zeigen und bewundern lassen.

Der erste Weihnachtsfeiertag steht ja immer im Zeichen der Gans und die haben wir mit Wonne verspeist!

Also kann man wirklich sagen: Alles lief rund inkl. der Bäuche!

Zum Abend sind die kleinen Spillies mit zu OOC abgewandert, OOC sind mit Oma Stups auf die eigene Couch abgewandert und wir sind wie gesagt, nach Mittelerde gereist.

Nun ist es Zeit für einen kleinen Jahresrückblick - dank Facebook und Picasa doch mit wenigen Fotos:

Januar

Im Januar war nichts los mit uns - Finn, Amai und Vater Spillie haben das Schlittschuhlaufen für sich entdeckt und  wir haben den Januar mit vielen Gesellschaftsspielen hinter uns gebracht. Zeugnisse gab es, die keinen Grund zum Meckern gaben.
 


 
 
So sind wir also entspannt in den

Februar

gestartet.

Im Februar hatten wir Schnee ohne Ende. Wir waren Ski fahren und haben einige Stunden auf der Loipe und auf dem Rodelhang zugebracht.


Amai hat ihre feste Zahnspange bekommen und war wirklich tapfer, als sie zu der Zahnspange auch noch eine richtig fiese langanhaltende Mandelentzündung bekommen hat.

Die Zähne haben sich super gedreht, allerdings bin ich mit sämtlichen Angestellten der Zahnarztpraxis mittlweile per du. Teilweise sind wir mehrmals wöchentlich dort aufgeschlagen.

Im März


wurde unser Leben dann ein klein wenig bunter - wenn auch nur beim Taekwondo Training. Wir hatten unsere erste Gürtelprüfung und durften uns nun gelb/weisse bzw. gelbe Gürtel um den Bauch binden.

Ein paar Tage später wurde ich dann ans Bett gefesselt.

Aber das habe ich gerne in Kauf genommen - da ich endlich von meinen Gelenkschmerzen nach dem Unfall befreit wurde. Sicherlich war es ein komischer Gedanke radioaktive Substanzen in das Gelenk (ohne Betäubung) gespritzt zu bekommen. Aber - und ich weiss ich wiederhole mich - ich hatte jetzt ein Jahr Ruhe. Im Moment muckt er immer wieder mal auf - aber das hat mir der Arzt  damals schon angekündigt, das wahrscheinlich eine zweite Ladung notwendig wird. Aber das wird noch dauern.



 April

Ostern haben wir noch Schneehasen gebaut und am 15. April konnte ich in einem Eintrag nachlesen, dass der Frühling endlich eingekehrt ist. Finn und Amai konnten wieder stromern und haben uns auch gleich ein Mitbringsel aus dem Wald mitgebracht.




Mai

Jede Menge Geschenke habe ich im Mai zu meinem 40ten Geburtstag bekommen. Leider hat uns der Wettergott einen Strich durch die Rechnung gemacht und statt Bowle hatten wir lieber Glühwein anbieten sollen.

Trotzdem hatte ich einen tollen Tag mit vielen Überraschungen und wenn die Sonne so gelacht hätte, wie am Tag VORHER und am Tag DANACH wäre es kaum auszuhalten gewesen.

Finn und Amai haben unter anderen ein langes Gedicht aufgesagt und das eine oder andere Ständchen habe ich auch bekommen!





Nach dem Geburtstag sind wir dann endlich in eine Arbeitsgruppe eingestiegen, die schon im Jahr zuvor ihre Arbeit begonnen hat. Vor hatte ich es schon immer, aber ich wollte erst mal meinen Geburtstag abhaken.

Wir haben hier einen wunderschönen Waldspielplatz, der leider den Sparmaßnahmen unserer Stadt zum Opfer gefallen sind. Nun hat sich eine Arbeitsgruppe gegründet, die aus diesem Spielplatz wieder einen Spielplatz gemacht hat mit Kletterturm und Wasserbereich und pipapo und da sind wir nun auch dabei  - und sind auch stolz drauf! Ist schließlich für unsere Kinder!

Juni

Im Juni hatten wir dann schon wieder die nächste Taekwondo Prüfung  - und das mir! Aber auch diese Prüfung haben wir bestanden und sind nun gelb (Kinder) und gelb/grün Gürtel Träger. Dank einem Papa, der geknipst hat, konnte ich im Juni einen schönen Fotoblog einstellen. LINK


Außerdem hatten "wir" (also Uta) Ami Besuch und haben einen schönen Tag an der Sommerrodelbahn verbracht.

Im Juni begannen die Ferien und Finn hat nochmal einen richtig coolen Saisonabschluss  mit seiner Fußballmannschaft gefeiert. Über die Ferien sollte er sich dann entscheiden ob er noch weiter Fußball spielen möchte und wie wir alle wissen hat er sich dagegen entschieden. Bisher vermisst er ihn auch nicht den Fußball - und ich auch nicht.

Juli



Entspannt war der Juli. Die Sonne hat uns verwöhnt, wir haben viele Radtouren gemacht und waren am Teich planschen.

In einem anderen Teich waren wir dann auch noch planschen : Nämlich im "großen Teich:

Hier lache ich noch - dann führte uns der Vater Spillie auf dem Ätna in den Untergang:
Ich höre es hörte noch: "MELANIE, ihr braucht keine warmen Klamotten für den Ausflug!



Nach dem planschen im großen Meer - durften die kleinen Spillies mit OOC noch ein bisschen weiterplanschen und die Ferien verlängern:




 
Was ich noch vergessen habe: Vor dem ganzen Urlaub, hat unser Superteam hier übrigens beim Harztrithlon mitgemacht!




August

Der August steht ganz im Zeichen des Spillie Geburtstages. Die Bilder finde ich alle toll, deswegen hier einfach nochmal der Link.




Mittlerweile hatte auch die Schule wieder begonnen, nun mit Zensuren, was mein Leben nicht unbedingt einfacher macht.

Hier ein Fundstück am Elternabend unter Finns Arbeitsblatt: :-)


Und hier ein Kunststück von Chrissi und Finn aus der Kunst AG

Ich muss mich bremsen, am liebsten würde ich meine Beiden ständig trietzen, zum lernen und machen und tun und hier noch ein bisschen zusätzlich und da noch was malen und eigentlich.....eigentlich gehen sie gerne zur Schule und haben Spass dran. Natürlich haben sie auch mal keinen Bock Hausaufgaben zu machen - oder wenn eine Arbeit ansteht, muss ich schon alles aufbringen, um sie zu motivieren nochmal in die Mappe zu gucken, aber das wäre ja wohl auch unnormal, wenn es anders wäre.

Die zwei machen ihren Weg - nun mit einem neuen Klassenlehrer, der uns noch ein wenig überzeugen muss von seinen pädagogischen Fähigkeiten. Ich hoffe, die Klasse und er raufen sich bald ein bisschen besser zusammen. Wobei ich da auch sagen kann, zum Glück sind Finn und Amai so gestärkt, das sie einfach das Beste aus der Situation machen und ihren Herrn. H. auch schon gut leiden könne. Andere Kinder haben es da schwerer.

Ich hab wieder den Spass am fotografieren entdeckt, der leider vor lauter "whooling" um mich rum ein wenig zum erliegen kam:

September


Finn hat sich jetzt in die Reihe der Zahnspangen eingereiht und auch wenn er keine feste Spange bekommen hat - kann man nicht von Glück reden. Die Spange ,die er bekommen hat ist zwar sehr schick, aber doch ein Ungetüm.



Mittlerweile trägt er sie - wenn auch nicht mit Freude und das kann ich verstehen. So wird er sicherlich nicht böse sein, das er sie gestern vergessen hat mit zu Oma und Opa zu nehmen. Leider kann man seine Fehlstellung nicht mit einer festen Spange richten...

Im September ist Pilzsaison und natürlich waren wir unterwegs zum suchen und jagen - leider hat die Natur diesmal den Spieß umgedreht und die Amai jagen lassen - von einem dicken Schwarm Erdbienen/Wespen.




Seitdem ist sie nicht mehr ganz so entspannt, wenn eine Wespe auf sie zufliegt.
 


Fleissig waren wir trotzdem, und haben Holunderbeeren gesammelt und literweise Zaubersaft einkocht.

Oktober

  Die Herbstferien haben Finn und Amai sich mit OOZ und Tagesausflügen vertrieben. Außerdem stand das 24 Stunden Schwimmen an.






Auch wenn ich ja immer den Spaß an der Freude predige - war Amai am nächsten Tag bei der Siegerehrung super enttäuscht. Sie liebt schwimmen und schwimmt auch wirklich toll. Da sie aber leider für ihre Schwimmtruppe angetreten ist musste sie nach einer Stunde raus, obwohl sie noch ohne Probleme weiterschwimmen konnte und dann wurde sie auch noch falsch eingruppiert und bei den bis 16 jährigen JUNGEN! landete sie natürlich auf den hinteren Rängen.

Ein Beanstanden im Nachhinein hätte auch nichts gebracht - da sie bei der Siegerehrung natürlich enttäuscht war. Dieser Moment lässt sich nicht wieder holen. Nächstes Jahr sind wir schlauer dann tritt sie als Einzelstarter an.

Vor Halloween konnte ich mich dieses Jahr erfolgreich drücken - Amai war mit Freundin Giuli auf Beute Jagd und Finn mit seinen Zwillingskumpels - erfolgreich waren beide Seiten!


Zoo mit OOC:

Drink in der Herbstsonne
 Baumannshöhle

Gebastelt für den Robinson haben wir auch:



 November/Dezember


Diese beiden Monaten fasse ich zusammen. Gibt es eigentlich auch nicht viel von Finn und Amai zu berichten, außer das die beiden gerade in diesen zwei Monate einen riesigen Schuss gemacht haben. Gerade Klamotten gekauft - ZACK alles zu klein.

Diesen Blog habe ich aus gutem Grund nur noch wenigen Leuten freigegeben. Also, wer jetzt auch gerade hier liest: Willkommen im Club! Es sind knapp 20 Leser, die ich freigeschaltet habe. Echte Freunde und Verwandte, Paten und langjährige Blogleser, die ich zwar nicht persönlich kenne, aber bei denen ich genauso an Freud und Leid teilhaben darf. An Neider und falsche Freunde, erhobene Zeigefinger und dummes Volk will ich einfach keinen Gedanken mehr verschwenden und wenigstens hier in meinem Blog kann ich sie rausschmeissen! JAWOLL!!

Wenn das im echten Leben mal genauso gut gehen würde.

Was haben wir also getan:

Wir haben gebacken, gebastelt, gelesen (Amai hat das Ebook für sich entdeckt) und ganz viel gehandarbeitet (Amai und ich).











 
 
 
Wir haben geplant, überlegt, abgewogen und umgeplant...
 


 
und starten nun also in
 

2014

 

mit einem ganzen Haufen Arbeit und Dreck in Aussicht. Aber auch das geht vorbei und dann haben wir hier unser ganz persönliches Traumschloss mit
 
Prinz und Prinzessin
 
Aschenputtel
 
 
 
und dem Froschkönig
 
 



oder einfach nur:
 
 
 
Euren Spillies
 
 

Wir wünschen euch alles ein schönes Jahr 2014,
ohne Katastrophen und Krankheiten.
Ein Jahr mit Spass und Gesundheit,
viel Lachen und Liebe,
Fortschritt und Erfahrungen, die man gerne hat;
damit man nächstes Jahr um diese Zeit gerne zurückblickt

 


Kommentare:

  1. Hi ihr Lieben, ich wünsche euch ein tolles erfolgreiches Jahr 2014, das ihr eure Pläne verwirklichen könnt, das ihr Gesundheitlich fit bleibt und das es euch einfach gut geht. Ich danke dir Melanie das du so viel Vertrauen in mich hast, das ich hier weiter mit lesen darf, auch wenn wir uns nicht persönlich kennen seid ihr mir sehr ans Herz gewachsen.
    Liebe Grüße und ein entspannten Jahresausklang und ein erfolgreiches Jahr 2014
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melanie, ich freue mich, dass ich hier weiterlesen darf. Du schreibst einfach wunderbar:-)). Wir wünschen euch ein glückliches und gesundes 2014. Lasst euch nicht ärgern!!! Liebe Grüße Tanja, Sven, Finn und Lasse .

    AntwortenLöschen
  3. Die Hoffnung "sie" zu finden, sollte man noch nicht aufgeben. Aber ob der Retter aus dem Hause KJ kommt wage ich doch zu bezweifeln.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr lieben Spillies,
    der Jahresrückblick ist wie immer super und ich bewundere dich echt Melanie, dass du deinen Blog so regelmäßig führst. Das sind wieder tolle Erinnerungen an das vergangene Jahr und das nächste soll noch mehr Spaß und Freude, statt Krankheiten und Ärger bringen - das wünsche ich euch sehr! Und das mit dem Umbau das wuppt ihr schon - wenn ihr es geschafft habt, seid ihr sicherlich ganz stolz und glücklich und denkt gar nicht mehr an den ganzen Dreck und Stress. Wird bestimmt ganz toll!
    Übrigens auch vlelen Dank für die tollen Weihnachtsgrüße - mit den gemalten Rentieren solltet ihr in Weihnachtskartenserienproduktion gehen - die sind sowas von süüüüß! :-)
    Viele liebe Grüße und hoffentlich im nächsten Jahr mal wieder live und in Farbe!
    Susanne

    AntwortenLöschen